icon_serie Created with Sketch. SERIE | Druck im Profi-Sport

Druck - was Betroffene und Unternehmen dagegen tun können!

Was ist eigentlich Druck und welche Tipps haben wir für Sie, damit besser umgehen zu können? Im zweiten Teilartikel dieser Serie sprechen wir mit dem Arbeits-, Personal- und Organisationspsychologen Stephan Kortmann über das "Mertesacker-Interview" und was Sie davon lernen können!

Was ist Druck und wie kann man damit umgehen?

Das Interview von Per Mertesacker im "Spiegel 11/2018" hat große Wellen geschlagen. Nahezu in jedem Interview, das aktuell im Profi-Fußball geführt wird, greifen die Reporter die Aussagen von Mertesacker auf und fragen Spieler und Trainer nach deren Meinung. 

"Jede Woche beurteilen dich hunderttausende von Menschen, was du für Arbeit abgeliefert hast. Dass du da mit Druck und mit Angst umgehen musst, und dass die da ist, ja das ist so", so Christian Streich, Trainer vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg.

Die Fälle im Profi-Sport häufen sich, in denen Spieler und Trainer an ihre Grenzen kommen. So musste am 24.01.2018 das Zweitliga-Spiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Darmstadt 98 abgebrochen werden, nachdem Kaiserslauterns Trainer Jeff Strasser in der Halbzeitpause mit dem Notarztwagen mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Vom Arzt hat er seitdem eine wochenlange Ruhepause verordnet bekommen.

Umgang mit Druck - was können Betroffene und Unternehmen tun?

Ist dieser Druck nur ein Phänomen im Profi-Fußball oder beobachtet man im Arbeitsleben auch einen zunehmenden Leistungsdruck bei den Mitarbeitern? Wodurch entsteht dieser eigentlich und was können Betroffene und Unternehmen dagegen tun? 

Wir haben mit dem Arbeitspsychologen Stephan Kortmann in einem Interview darüber gesprochen.

Im nächsten Teil der Serie erfahren Sie, warum Druck nicht immer negativ sein muss und was Sie vom Profisport im Umgang mit Druck lernen können...